Ausbildung als Ersthelfende: fundiert und mit Fun-Faktor!

Ausbildung als Ersthelfende:
fundiert und mit Fun-Faktor!

Anerkannte Ausbildung für angehende Ersthelfende

Schulung für betriebliche Ersthelfende

Schon gewusst? Bis zu 10% der Angestellten in einem Betrieb müssen als Ersthelfende ausgebildet sein – auch dann, wenn viele im Home-Office arbeiten. Die Ausbildung in Erster Hilfe ist zum Glück weder langwierig noch kompliziert. Ganz im Gegenteil: Meistens dauert sie nur einen Tag und enthält viele praktische Übungen, die Leben retten können. Nicht nur bei der Arbeit, sondern auch zu Hause und in der Freizeit.

Auf meine1hilfe.de findest du anerkannte Ausbildungsstellen für Ersthelfende – nicht irgendwo, sondern in deiner Nähe. So möchten wir die Unternehmen dabei unterstützen, alle Anforderungen zu erfüllen. Und dabei helfen, dass jeden Tag noch mehr Leben gerettet werden können.

Starte jetzt und finde in unserer Datenbank deinen regionalen Anbieter für die Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe!

So funktioniert‘s

Schulung für betriebliche Ersthelfende

  1. Wähle aus der Liste deinen gewünschten Erste-Hilfe-Kurs aus
  2. Trage daneben die Postleitzahl ein, an der du suchst
  3. Klicke auf die Lupe und finde anerkannte Ausbildungsstellen in deiner Nähe

Deine Vorteile

3 Gründe für 1. Hilfe aus der Region

Kosten gespart

Betriebe müssen die Kosten der betrieblichen Erste-Hilfe-Ausbildung nicht selbst zahlen, denn hierfür kommt die gesetzliche Unfallversicherung auf. So profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Ersthelfenden – und alle, denen sie helfen werden.

Fürsorge garantiert

Zur Fürsorgepflicht von Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitenden gehört die Ausbildung von einer gewissen Anzahl an Ersthelfenden und Brandschutzhelfenden. Hier findest du ermächtigte Stellen für die fundierte Ausbildung.

Qualität gebucht

Der DGUV-Grundsatz 304-001 regelt die Voraussetzungen, welche die anerkannten Ausbildungsstellen für Ersthelfende erfüllen müssen. Alle Anbieter auf meine1hilfe.de erfüllen selbstverständlich diese strengen Qualitätsstandards.

Wissen rund um die 1. Hilfe

Fragen und Antworten zur Ersthelfenden-Ausbildung

Die offizielle Ausbildung für Ersthelfende im Betrieb ist zwei Jahre lang gültig. Alle zwei Jahre ist dann eine Fortbildung vorgeschrieben. Dadurch sind die Ersthelfenden immer auf dem neuesten Stand und eignen sich wichtige Techniken an, zum Beispiel die Nutzung eines automatischen Defibrillators (AED).
Wer privat eine Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert, zahlt eine geringe Gebühr an die jeweilige Ausbildungsstelle. Diese variieren je nach Ort und Träger. Bei einer Ausbildung über den Arbeitgeber müssen die Ersthelfenden diese nicht selbst zahlen – und meisten auch das Unternehmen nicht: Bei gesetzlich Unfallversicherten übernimmt der Versicherungsträger die Kosten.
Die Inhalte einer Ersthelfenden-Ausbildung sind im „DGUV Grundsatz 304-001“ geregelt. Dazu gehören die allgemeinen Verhaltensweisen bei Unfällen oder Notfällen, Maßnahmen wie die Überprüfung der Vitalfunktionen, stabile Seitenlage und Reanimation, die Versorgung von Wunden und Verbrennungen sowie viele weitere Inhalte.
Skip to content